Wetten mit Paysafecard 2019: Anonym Geld auf dein Konto einzahlen

Wie das Wetten mit Paysafecard wohl funktioniert? Das erfährst du hier in unserem ausführlichen Testbericht rund um die Sportwetten mit Paysafecard. Das im Jahr 2000 in Wien gegründete Unternehmen steht für eine im World Wide Web anonyme Zahlungsabwicklung, die ausnahmsweise nicht zu den eWallets zu zählen ist. Genauso wie beim Wetten mit Skrill, dem Wetten mit Neteller und dem Wetten mit PayPal wird dir das Geld aber in Echtzeit auf deinem Online Wettkonto gutgeschrieben. Dabei funktioniert die Einzahlung mit Paysafecards bei einem Online Buchmacher nur durch die Eingabe eines mehrstelligen Zahlencodes. Es ist kein Passwort notwendig und auch eine Personalisierung findet überhaupt nicht statt, so dass die Paysafecard von Person zu Person übertragbar ist. Um bei einem Sportwettenanbieter mit Paysafecard einzahlen zu können, musst du dir also zunächst eine solche kaufen. Wo du dir für das Spielen bei einem Online Wettanbieter mit Paysafecard eine solche holen kannst, wirst du in unserem ausführlichen Erfahrungsbericht genauso erfahren, wie die Gebühren oder die Wetten.com Dauer der Einzahlung. Außerdem informieren wir dich über den aktuellen Wetten.com Bonus von bis zu 130 Euro und wie einfach du eine Einzahlung durch eine Paysafecard vornehmen kannst.

Paysafecard bei Wettanbietern

Mit einer Paysafecard kannst du bei fast allen Glücksspielanbietern Geld einzahlen

Guthabenkarten online erhältlich

Eine Paysafecard kannst du dir im Internet oder in Supermärkten und Tankstellen holen

Bezahlung einfach mit Zahlencode

Die Bezahlung erfolgt über die Eingabe eines mehrstelligen Zahlencodes

Paysafecard-Guthaben verschenken

Eine Paysafecard ist nicht personenbezogen, sondern kann auch übertragen werden

Einzahlung mit Sofortgutschrift

Die Einzahlung via Paysafecard erfolgt in Echtzeit und somit ohne jede Wartezeit

Anonymes Bezahlen

Bei der Bezahlung werden keine Personendaten benötigt

Jetzt Konto bei Wetten.com eröffnen & mit Paysafecard einzahlen

Wie du bei einem Wettanbieter mit Paysafecard Geld einzahlen kannst

Die Paysafecard wurde bereits im Jahr 2000 ins Leben gerufen und existiert somit schon seit über 15 Jahren. Der Zahlungsdienstleister, der im österreichischen Wien gegründet wurde, reiht sich ausnahmsweise nicht in die Gruppe der eWallets ein. Dennoch handelt es sich um einen Bezahldienst, der sozusagen ausschließlich im World Wide Web genutzt wird. Um was es sich bei der dieser Zahlungsmethode genau handelt und wie das Wetten mit Paysafecard überhaupt funktioniert, erklären wir dir nun anschließend Schritt für Schritt:

Mit der Paysafecard ohne Anmeldung Geld einzahlen

In der heutigen Zeit gibt es zahlreiche Online Buchmacher mit Paysafecard. Die Betreiber haben ebenso wie die Kunden erkannt, dass dieses Zahlungsmittel sehr viele Vorteile mit sich bringt. Einer davon ist sicherlich die Tatsache, dass du dich für das Einzahlen mit einer Paysafecard nirgendwo anmelden musst. Es ist lediglich ein Spielerkonto bei dem entsprechenden Online Wettanbieter notwendig, doch speziell für die Paysafecard musst du dich tatsächlich ansonsten auf keiner Plattform extra anmelden. Dies ist bei fast allen anderen Bezahldiensten anders geregelt. Zahlst du zum Beispiel via Skrill oder Neteller Geld auf dein Konto ein, ist auf deren Plattform zunächst ein Konto zu eröffnen.

  • Verkäufer finden
  • Paysafecard kaufen
  • Anonym einlösen
  • Sofortige Gutschrift

Wie du dir eine Paysafecard kaufen kannst

Um mit einer Paysafecard Geld bei einem Online Anbieter für Glücksspiele einzahlen zu können, musst du dich zwar nirgendwo registrieren, doch du musst dir natürlich zunächst eine Paysafecard kaufen. Dies kannst du gleich auf mehrere Wege erledigen. Zum einen kannst du dich im Internet umsehen, wo du online eine Paysafecard erwerben kannst. Zum Anderen – und diese Methode ist bei den Spielern deutlich beliebter – kannst du dir eine Paysafecard auch offline holen. Dies ist mittlerweile bei den meisten Tankstellen und Supermärkten problemlos möglich. Du findest die Paysafecard dort entweder direkt an der Kasse, oder aber du schaust dich einmal bei den Handykarten um. Die hellblaue Farbe der Paysafecard dürfte dir dabei direkt ins Auge stechen und das Finden selbiger deutlich vereinfachen. Bezahlen kannst du dann an der Kasse entweder in bar oder aber natürlich auch mit diversen EC- oder Kreditkarten. Der Kauf einer Paysafecard wird genauso behandelt, wie der eines jeden anderen Produkts.

So kannst du mit einer Paysafecard Geld einzahlen

Nachdem du dir die Paysafecard entweder online oder offline gekauft hast, verfügst du nun über einen mehrstelligen Zahlencode. Dieser ist allein entscheidend dafür, dass du dein Geld auch wirklich erhältst. Solltest du diese Zahlenkombination verlieren, dann ist auch dein Geld weg. Achte also immer darauf, dass du diesen Code auf keinen Fall verlierst oder verlegst. Um dann bei deinem bevorzugten Online Wettanbieter mit Paysafecard Geld auf dein Konto transferieren zu können, klickst du dort auf der Internetseite im Kassenbereich auf Einzahlung. Hier kannst du nun die Bezahlmethode auswählen und den gewünschten Betrag eingeben, der auf dein Spielerkonto eingezahlt werden soll. Direkt danach wirst du auf die Online Plattform von Paysafecard weitergeleitet. Hier musst du nun den entsprechenden Zahlencode fehlerfrei eingeben. Vor dem Absenden ist auch noch ein Haken zu setzen, mit dem du bestätigst, dass du die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen hast und vollständig akzeptierst. Direkt danach befindet sich das Geld auf deinem Spielerkonto und du kannst sofort loslegen mit dem Spielen.

Die Vorteile vom Wetten mit Paysafecard: Anonym, praktisch & schnell

Auf das Wetten mit Paysafecard greifen die Leute natürlich nur zurück, wenn sie darin einige Vorteile erkennen können. In der heutigen Zeit ist es für einen Bezahldienst gar nicht mehr so einfach, sich im World Wide Web gegen die vielen Mitbewerber durchzusetzen, denn es gibt mittlerweile so einige professionelle, sichere und kundenfreundliche Dienstleister auf dem Markt. Die Paysafecard jedoch hat ihre Nische gefunden und konnte sich genau dort breit machen und etablieren. Wir informieren dich nachfolgend über die größten Vorteile vom Sportwetten mit Paysafecard:

Die Paysafecard ist praktisch: Mit Bargeld im Internet bezahlen

Die Paysafecard macht es tatsächlich möglich. Du kannst praktisch in Echtzeit mit Bargeld im Internet bezahlen. Während du bei den diversen eWallets zuerst dein Online Konto aufladen musst, bevor du eine Bezahlung tätigen kannst, kann die Paysafecard bequem mit Bargeld erworben werden. Befinden sich in deinem Geldbeutel zum Beispiel 50 Euro und du möchtest diese gerne bei Wetten.com für die Sportwetten einsetzen, dann schaffst du dies nur mit der Paysafecard. Dann schnappst du dir dein Geld, gehst zur nächsten Tankstelle oder in den nächstgelegenen Supermarkt und kaufst dir eine Paysafecard im Wert von 50 Euro. Direkt danach kannst du den Zahlencode auf der Plattform von Wetten.com eingeben und mit deinem Geld beginnen zu spielen. Praktischer geht es eigentlich kaum.

Die Paysafecard ist schnell: Keine Wartezeiten beim Einzahlen

Einer der wichtigsten Faktoren für die Bewertung einer Zahlungsmethode ist die Geschwindigkeit. Dauert ein Geldtransfer mehrere Stunden oder gar Tage, dann ist dieser für die heutige schnelllebige Zeit im Internet einfach nicht mehr zeitgemäß. Die Paysafecard baut daher auf einen enorm schnellen Geldtransfer. So befindet sich das Geld direkt nach der Eingabe des Zahlencodes auf deinem Online Wettkonto und du kannst mit dem Spielen sofort beginnen. Auch wenn du einem Bekannten oder Freund Geld überlassen möchtest, kannst du dies mit einer Paysafecard tun. So kannst du dir diese einfach kaufen und dann den Zahlencode an ihn weiterleiten. Damit kann er nun eine Zahlung tätigen und hat somit direkt das Geld von dir erhalten.

Die Paysafecard ist erfahren: Seit 16 Jahren auf dem Markt

Viele Kunden achten bei einem Bezahldienst darauf, wie lange sich dieser schon auf dem Markt befindet. Je länger er sich bereits behaupten konnte, desto zuverlässiger und sicherer scheint er zu sein. Bei der Paysafecard unterstreicht dies erneut die Seriosität des Unternehmens. Die Paysafecard wurde nämlich bereits im Jahr 2000 im österreichischen Wien ins Leben gerufen. Seit nunmehr über 16 Jahren ist dieser Bezahldienst also im World Wide Web aktiv. Zunächst konzentrierte sich das Unternehmen auf die zahlreichen Online Games. Hier waren meist nur kleine Beträge nötig, um sich gewisse Dinge leisten zu können. Schon bald darauf erweiterte sich das Spektrum und die vielen verschiedenen Anbieter von Glücksspielen wurden ebenfalls mit aufgenommen. In der heutigen Zeit gibt es wirklich kaum noch einen Online Glücksspiel Buchmacher, der auf die Dienste der Paysafecard verzichten möchte. Dabei ist es auch völlig egal, ob es sich um ein Online Casino handelt, um virtuelle Pokerräume oder eben um die Sportwetten.

Bonus

Die Paysafecard ist leicht zu bedienen: Auch Anfänger kommen zurecht

Da für die Paysafecard keine Anmeldung nötig ist, kann jeder Mensch sich ohne großen Aufwand sofort eine kaufen. Diese gelingt dir entweder online über das Internet, oder aber offline bei diversen Tankstellen oder Supermärkten. Die Karten holst du dir entweder bei den Handykarten, oder aber du gehst einfach direkt zur Kasse und bittest um eine Paysafecard mit einem bestimmten Guthaben. Direkt danach erhältst du den Zahlencode ausgehändigt, welchen du bei deinem Online Wettanbieter eingeben kannst. Und schon ist der gesamte Prozess der Bezahlung abgewickelt worden. Kein Stress. Keine Anmeldung. Durch diese sehr einfache Gestaltung der Bezahlung kommen also auch die Neulinge der Szene bzw. die totalen Anfänger beim Sportwetten mit Paysafecard sehr schnell zurecht.

Die Paysafecard ist sicher: Bloß auf den Zahlencode Acht geben

Auch wenn die Paysafecard nicht durch ein spezielles Passwort geschützt wird, kann sie als äußerst sicher bezeichnet werden. Das hat einen einfachen Grund: Hast du dir die Paysafecard offline in einem Laden gekauft, dann hast du online keinerlei Spuren hinterlassen. Dich bzw. deine Paysafecard mit dem Zahlencode zu knacken, ist also nahezu unmöglich. Eigentlich kannst du dein Geld nur durch ein Missgeschick verlieren. Wenn du den Zahlencode nämlich verlierst, dann kannst du auf dein Guthaben auf der Paysafecard nicht mehr zugreifen. Eine Erstattung ist ebenfalls nicht möglich, da ja keine Personalisierung erfolgt ist. Deshalb solltest du nach dem Kauf einer Paysafecard immer darauf achten, dass du diesen Kassenzettel nicht verlierst. Gelingt dir dies, dann kann die Paysafecard als absolut sicher bezeichnet werden.

Die Paysafecard ist teilweise anonym: Keine Bankdaten für die Wettanbieter

Ebenfalls auf die Paysafecard häufig zugegriffen wird, weil sie im Vergleich zu den meisten anderen Online Bezahldiensten sehr anonym ist. Eine Paysafecard hinterlässt im Internet keine Spuren, wenn du sie dir nicht online kaufst. Du kannst dir in einem Supermarkt oder einer Tankstelle eine Paysafecard zulegen, die nicht an deine Person geknüpft ist. Da sie auch übertragbar ist, aber der Zahlencode offline auf einem Kassenzettel steht, kann sie nicht exakt zurückverfolgt werden. Bezahlst du dann im World Wide Web mit einer Paysafecard, dann musst du dafür keine persönlichen Daten zusätzlich hinterlassen. Das bedeutet, dass du im Vergleich zu einer Sofortüberweisung zum Beispiel, keine Bank- und Kontodaten angeben musst, um die Bezahlung tatsächlich abwickeln zu können. Da du grundsätzlich keine Anmeldung für den Kauf einer Paysafecard durchführen musst, ist dem Unternehmen Paysafecard auch von dir und deiner Person selbst gar keine Information bekannt. Dadurch unterscheidet sich das Wetten mit Paysafecard stark von allen anderen Bezahldiensten im World Wide Web.

Die Paysafecard ist weit verbreitet: Kaum ein Wettanbieter verzichtet

Ein Bezahldienst zahlt sich – im wahrsten Sinne des Wortes – nur dann aus, wenn er auch von vielen Online Buchmachern tatsächlich zur Verfügung gestellt wird. Was bringt dir schon eine gute Zahlungsmethode, wenn du sie nirgendwo tatsächlich einsetzen kannst? Bei dem Wetten mit Paysafecard musst du dir da keine Gedanken machen. Denn in der heutigen Zeit stehen dir zahlreiche Buchmacher mit Paysafecard zur Verfügung. Es gibt kaum noch Online Wettanbieter, die auf die Dienste der Paysafecard verzichten möchten. Mittlerweile gibt es auch einige Online Shops im World Wide Web, wo die Paysafecard als Zahlungsoption angegeben werden kann. Bei den vielen Online Games im Internet ist die Paysafecard sowieso schon seit Jahren weit verbreitet. Auch Wetten.com bietet die Zahlungsmethode an.

Jetzt Konto bei Wetten.com eröffnen
Neukunden

Die Nachteile vom Wetten mit Paysafecard: Begrenzt & nicht immer kostenfrei

Neben den zahlreichen Vorteilen der Sportwetten mit Paysafecard gibt es aber leider auch ein paar wenige Nachteile (nicht für Wetten.com Bonusangebote einsetzbar) zu beklagen. Da wir diesen Bezahldienst objektiv und kritisch betrachten, wollen wir euch natürlich auch über diese informieren:

Die Paysafecard ist nicht immer gebührenfrei

Da es sich bei der Paysafecard um einen Bezahldienst handelt, geht es dabei natürlich vorwiegend um das liebe Geld. Dementsprechend wichtig ist es für alle User, dass bei einer Zahlungsoption keine hohen Gebühren zu entrichten sind. Bei der Paysafecard fallen zumindest beim Kauf keine Gebühren an, doch der User muss leider bei der Einzahlung auf der Plattform von Wetten.com einen nicht unerheblichen Betrag abliefern. So werden bei einer Einzahlung via Paysafecard acht Prozent des einzuzahlenden Betrags abgeführt. Hast du dich also für eine Paysafecard im Wert von 100 Euro entschieden, dann wandern acht Euro davon direkt an den Betreiber. Da es Paysafecards auch nur im Wert zwischen 10 und 100 Euro zu kaufen gibt, sind die absoluten Gebühren zwar sehr übersichtlich, doch der prozentuale Abzug fällt dann doch ins Gewicht. Deshalb greifen sicherlich viele User auf Wetten.com auf alternative Zahlungsoptionen zurück. So ist ja auch das Wetten mit Sofortüberweisung möglich, oder das Bezahlen mit einer Kreditkarte oder diversen eWallets.

Die Paysafecard ist im Betrag sehr begrenzt

Ein weiterer Nachteil der Paysafecard kommt nur für die Highroller zum Tragen. Die Anfänger im Bereich der Glücksspiele dürfte dieser Nachteil kaum berühren. In Deutschland können nämlich die Paysafecards in verschiedenen Wertestufen erworben werden. So kannst du dir eine solche Wertkarte in Form von 10 Euro, 25 Euro, 50 Euro und 100 Euro holen. In der Schweiz zum Beispiel ist der größte Betrag auf 150 CHF festgelegt worden. Wer also mehr Geld einzahlen möchte, der muss sich gleich mehrere Paysafecards holen. Dies in einem einzigen Laden alleine zu tun, ist jedoch nicht möglich, da eine einzelne Person maximal eine 100 Euro Paysafecard erwerben kann. Für die Highroller ist diese Bezahloption also nur eine Notlösung und mit einem größeren Aufwand verbunden. Diejenigen, die jedoch nicht so viel Geld einsetzen, sind bei der Paysafecard genau richtig aufgehoben. Beträge zwischen 10 Euro und 100 Euro können mit keiner anderen Bezahlmethode so einfach und schnell mit Bargeld in das Internet transferiert werden.

Die Paysafecard kann nicht für die Auszahlung genutzt werden

Besonders wichtig zu wissen ist auch die Tatsache, dass die Paysafecard lediglich als Einzahlungsmethode zu verstehen ist. Über deine Paysafecard kannst du keine Auszahlungen tätigen. Hast du also Geld mit einer Paysafecard auf dein Online Wettkonto eingezahlt, dann musst du für die Auszahlung eine alternative Methode wählen. Dies kann letztendlich zwar keine Probleme mit sich bringen, jedoch ein paar kleine Umstände. So musst du nämlich dann entweder doch dein Bankkonto angeben, um dir das Geld mit einer Überweisung zuschicken zu lassen, oder aber du greifst auf einen eWallet-Dienst zurück. Dies erfordert dann natürlich wieder eine Anmeldung.

Folgende Alternativen stehen bei Wetten.com daher zur Verfügung:

Diese Boni kannst du dir bei Wetten.com holen

Viele User, die sich auf der Suche nach einem neuen Online Wettanbieter befinden, achten bei ihrer Auswahl auf das vorhandene Bonusangebot. Auch bei Wetten.com kannst du dich auf der Plattform über so einige Promotions freuen. Dir werden zur Begrüßung gleich vier Bonusofferten angeboten. Das Besondere: Du musst dich dabei für keine einzelne entscheiden, sondern kannst direkt alle vier hintereinander in Anspruch nehmen.

Exklusiv: Bis zu 130€ Starter-Bonus bei Wetten.com

Bis zu 130€ Starter-Bonus*

  • Anmeldebonus mit 10€ Gratisguthaben
  • 100% Bonus bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung
  • 10€ Bonus nach dem ersten Monat
  • Weitere 10€ in Form von Bonusguthaben nach dem zweiten Monat
  • Faire Umsatzanforderungen für alle Boni

Jetzt Konto bei Wetten.com eröffnen

Bonus I: 10€ Gratishaben

Mit deiner Anmeldung und einer erfolgreichen Verifizierung (Bestätigung der Mobilnummer) kannst du dir gleich zu Beginn deinen ersten Wetten.com Wettgutschein sichern. Du  erhältst ein Gratisguthaben in Höhe von 10 Euro gutgeschrieben. Es handelt sich hierbei um ein Geschenk des Buchmachers, einen echten Sportwetten Bonus ohne EinzahlungVerifizieren kannst du dich zum Beispiel, indem du über dein Smartphone einen bestimmten Zahlencode eingibst und dich damit bestätigst. Ein solcher No Deposit Bonus ist in der Welt der Glücksspiele in der heutigen Zeit äußerst selten geworden. Deshalb wissen die Besucher von Wetten.com dieses tolle Angebot ganz besonders zu schätzen.

Bonus II: 100% Bonus bis zu 100€

Den größten Sportwetten Anmeldebonus kannst du dir dann mit einer Einzahlung holen. Es stehen für dich bis zu 130 Euro Einzahlungsbonus bereit. Bei Wetten.com darfst du zwischen einem Einsteigerbonus und einem Profibonus wählen. Für dich stehen ein 200 Prozent Bonus von 40 Euro und ein 100 Prozent Bonus bis zu 100 Euro bereit. Dieser Sportwetten Willkommensbonus versteht sich als klassischer First Deposit Bonus, den du dir mit einer Mindesteinzahlung von 10 Euro bzw. 20 Euro sichern kannst. Beim 100 Prozent Bonus erhältst du den maximalen Bonus von 100 Euro, wenn du diese Summe vorher einzahlst.

100%

Einzahlungsbonus

2,00

Mindestquote

6x Bonus + Einzahlung

umsetzen

Ja

Bonus auszahlbar

10,00€

Mindestbetrag

100,00€

Höchstbetrag

Bonus III & IV: Zweimal 10 Euro in den Folgemonaten

Zwei weitere Bonusangebote erhältst du dann in den beiden darauf folgenden Monaten. Hast du Einzahlungen für das Profi-Paket geleistet, dann werden dir im Monat danach 10 Euro gutgeschrieben. Der gleiche Prozess wiederholt sich dann einen weiteren Monat später. So kannst du dir also weitere 10 Euro dazu verdienen, womit du dann schon bei einem Bonusguthaben von 130 Euro angelangt bist. Vor der Auszahlung musst du jedoch bei all diesen Angeboten deinen Sportwetten Bonus freispielen. Dies gelingt dir erfolgreich, indem du alle Wetten.com Bonus Bedingungen erfüllst. So musst du beim Gratisbonus den Bonusbetrag innerhalb von 10 Tagen achtmal zu einer Quote von mindestens 2,00 umsetzen. Beim Einzahlungsbonus sind Bonus- und Einzahlungsbetrag sechsmal innerhalb von 21 Tagen umzusetzen.

AGB

Bonus-Bedingungen

Die Bonus-Bedingungen gilt es jederzeit im Blick zu haben.

Nutzung von Dritten

Nutzung von Dritten

Das eigene Benutzerkonto für Dritte zugänglich zu machen, ist laut den AGBs von Wetten.com untersagt.

Nutzerkonten

Mehrere Nutzerkonten

Ein Spieler darf auch nur ein Nutzerkonto anlegen, da andernfalls eine dauerhafte Sperre des Accounts & Spielers möglich ist.

Jetzt Konto bei Wetten.com eröffnen

FAQ: Die am häufigsten gestellten Fragen rund um die Paysafecard

Das Wetten mit Paysafecard ist wirklich äußerst einfach. Auch auf Wetten.com sollte es mit dieser Bezahlmethode keine Probleme geben. Dennoch beantworten wir dir die drei wichtigsten Fragen rund um die Paysafecard:

Wo kann ich mir eine Paysafecard eigentlich kaufen?
Eine Paysafecard kannst du dir an unterschiedlichen Orten kaufen. Unter anderem kannst du sie im World Wide Web erwerben. Am beliebtesten ist jedoch der Kauf in einem Supermarkt oder in einer Tankstelle.

Muss ich Gebühren beim Wetten mit Paysafecard bezahlen?
Beim Kauf einer Paysafecard sind keine Gebühren zu entrichten. Lediglich bei der Einzahlung auf Wetten.com werden dir acht Prozent vom Guthaben abgezogen. Dies hat jedoch nichts mit der Wetten.com Wettsteuer zu tun, sondern bezieht sich lediglich auf den Bezahldienst.

Kann ich bei Wetten.com auch mobil mit der Paysafecard einzahlen?
Da du die Plattform Wetten.com auf dem Handy ebenfalls aufrufen kannst, ist natürlich auch das Ein- und Auszahlen über dein Smartphone möglich. So kannst du auch bequem unterwegs eine Einzahlung via Paysafecard durchführen.

Fazit: Für anonyme Zahlungen von kleinen Beträgen ist die Paysafecard perfekt

Das Wetten mit Paysafecard bringt viele Vorteile und nur wenige Nachteile mit sich. Dass die Sportwetten mit Paysafecard äußerst schnell abgegeben werden können, spricht für diesen Bezahldienst. Auch die Tatsache, dass es in der heutigen Zeit sehr viele Online Wettanbieter mit Paysafecard auf dem Markt für Glücksspiele gibt, ist ein positiver und äußerst wichtiger Faktor. Die Nachteile vom Wetten mit Paysafecard können an einer Hand abgezählt werden und machen sich nicht für alle Kunden bzw. nicht bei allen Online Wettanbietern bemerkbar. Wer also einen großen Wert auf das anonyme Bezahlen legt und nur kleine Beträge einzahlen will, der wird sich mit der Paysafecard äußerst wohl fühlen. Daher können wir diese Bezahlmethode weiterempfehlen.

Willkommensbonus: 100% bis zu 130€ Starter-Bonus bei Wetten.com

Logo
  • 100% Bonus
  • 2,00 Mindestquote
  • 6x Bonus + Einzahlung
  • Ja Bonus Auszahlbar
  • 10€ Mindestbetrag
  • 100€ Höchstbetrag

  • Über 6.000 Live-Events monatlich
  • Über 30 Sportarten im Angebot
  • 5% Wettsteuer auf alle gewonnenen Wetten
  • Keine Wettsteuer vom Bonusgeld
  • täglicher Live-Chat & E-Mail-Support

Konto eröffnen und Bonus sichern

Die besten Wettanbieter

Wetten.com braucht sich vor den besten Wettanbietern der Branche nicht verstecken. Der neue Stern auf dem Markt bietet selbstverständlich auch Einzahlungen & Auszahlungen via Neteller und steht damit Tipico nicht nach. Es warten außerdem einige weitere Zahlungsmethoden auf alle Tipper, die über kein Neteller -Account verfügen oder andere Zahlungsmöglichkeiten bevorzugen.

1 Platz

Wetten.com

100% Wettbonus bis zu 100€ + 30€
Wettanbieter

Im Redaktionstest: Wetten.com

37/40

  • Bonusangebot 100% Willkommensbonus bis 100€ +30€

    10/10
  • Umsatzbedingungen 6x Bonus + Einzahlung

    10/10
  • Mindestquote 2,00

    9/10
  • Aktionen weitere Bonusaktionen

    8/10

Bewertet von: WettencomBonus.com

2 Platz

Tipico

100% Wettbonus bis zu 100€
Wettanbieter

Im Redaktionstest: Tipico

35/40

  • Bonusangebot 100% Willkommensbonus 100€

    8/10
  • Umsatzbedingungen 3x Bonus + Einzahlung

    10/10
  • Mindestquote 2.00

    8/10
  • Aktionen z.B. Kombibonus

    9/10

Bewertet von: WettencomBonus.com